Leben mit Blutdruckstörungen
(Hypertonie & Hypotonie)

Sport und Blutdruck

Sport ist anstrengend, geht oft an die Reserven und hat immer etwas mit körperlicher Bewegung zu tun. Wenn Sie der sogenannte Couch-Potato sind (Couch-Potato ist das Klischee einer Person, die einen Großteil ihrer Freizeit auf einem Sofa verbringt und sich dabei ungesund ernährt) haben Sie zwei Möglichkeiten: Aufstehen oder sitzen bleiben.

Egal für welche Variante Sie sich entscheiden, es wird immer einen Einfluss auf Ihr Körpergefühl und somit Ihr Leben haben.

Körperliche Aktivitäten sind ein MUSS für Ihren Körper, damit der gesamte Kreislauf in Schwung gehalten wird. Das gilt übrigens auch für die Blutdruckwerte bei Kindern und Jugendlichen, denn auch hier kommt es zunehmend zur einer Hypotonie bzw. Hypertonie.

Gehen Sie viel zu Fuß und lassen Sie das Auto so oft wie möglich stehen. Auch häufiges Treppensteigen sollte die Nutzung des Aufzuges ersetzen.

Gehen Sie zu Fuß zum Einkaufen oder fahren Sie mit dem Fahrrad. Wenn Sie etwas vergessen haben –nicht ärgern! Gehen Sie einfach nochmals los und freuen Sie sich über die zusätzliche Bewegung an der frischen Luft.

Verbinden Sie Einkäufe einfach mit angenehmen Aktivitäten: Gehen Sie zwischen den Einkäufen doch mal zum Friseur oder setzen Sie sich in ein Kaffee, trinken Sie etwas.

Falls Sie sich entscheiden sollten, eine Sportart aufzunehmen, raten wir vorab mit Ihrem Arzt oder Therapeuten zu sprechen. Dieser wird Ihre körperliche Belastbarkeit testen und kann Ihnen Empfehlungen geben. Denn es gibt durchaus Personen, bei denen die Blutdruckwerte zu hoch sind.

Hier kann es sogar sein, dass der Arzt von einer sportlichen Betätigung abrät. Grundsätzlich sollten Sie immer unter fachkundiger Anweisung trainieren, wenn dieses möglich ist.

Auch beim Sport muss man, wenn man gesundheitlich vorbelastet ist, darauf achten, dass man nichts übertreibt – also keinen Wettkampf daraus machen! Als erste Reaktion wird der Blutdruck bei sportlicher Betätigung meist etwas hochgehen. Wenn Sie jedoch die Ausdauerbelastung nicht übertreiben und im normalen Bereich bleiben, wird sich der Sport auf Dauer positiv auf Ihr Herz- und Kreislaufsystem auswirken.

Radfahren bei Hypertonie und Hypotonie

Fahrradfahren bei Blutdruckstörung | Homviotensin®

Radfahren ist für Blutdruckpatienten eine gute Möglichkeit die Kombination zwischen Sport und Vergnügen sehr schnell zu erlangen.

Anfangs sollten Sie Ihre Trainingseinheiten so gestalten, dass Sie mit wenig Kraftaufwand und einer niedrigen Trittfrequenz, auf ebenen Wegen starten.

Nach ein paar Ausfahrten können Sie dann die Strecken erweitern und auch die Trittfrequenz erhöhen. Vielleicht schaffen Sie ja auch schon einen kleinen Hügel?

Manche möchten auch das Tempo erhöhen – aber bitte Vorsicht, dass der Puls sich nicht zu sehr erhöht! Lieber gemütlich und entspannt.

Bitte immer darauf achten:

  • unbedingt einen Helm tragen,
  • Sitzhöhe richtig einstellen (das Bein muss gestreckt sein, wenn Sie das Pedal ganz
  • durchtreten),
  • leichte Schuhe mit Profil (keine glatten Sohlen),
  • bei Sonnenschein eine Sonnenbrille aufsetzen,
  • Taschen oder Rucksäcke nie am Lenker, sondern immer auf dem Gepäckträger befestigen.

Schwimmen bei Hypertonie und Hypotonie

Kaufen Sie sich am besten gleich eine Jahreskarte in Ihrem nahegelegenen Schwimmbad. Keine Sportart ist schonender und doch so effizient wie das Schwimmen.

Die Vorteile beim Schwimmen:

  • Kein Gelenkverschleiß.
  • Keine schwere Belastung, die auf den Körper wirkt.
  • Schwimmen ist Wetter unabhängig.
  • Schwimmen reguliert den Kreislauf.

Hydrotherapie bei Hypertonie und Hypotonie

Der gute alte Pfarrer Kneipp wusste schon, dass Wasser nicht nur zum Trinken und Waschen da ist, sondern auch heilende Wirkungen erzeugen kann. Kaltes Wasser regt an (die Blutgefäße werden enger), warmes Wasser beruhigt und entkrampft (die Blutgefäße werden weiter). Wechselnde Temperaturen regen den Kreislauf an. Das Therapiekonzept wurde vor langer Zeit von Pfarrer Kneipp aus Bad Wörishofen entwickelt und kann auch zu Hause durchgeführt werden. Sie benötigen hierzu nur eine Badewanne oder eine Dusche.

Die Hydrotherapie ist die äußere Anwendung von Wasser durch Wickel, Bäder oder Waschungen. Wassertreten nach Kneipp ist schon lange eine gute und  bewährte Methode zur Kreislaufregulation.

Wandern bei Hypertonie und Hypotonie

Haben Sie Lust auf Wandern oder Spazierengehen? Das ist eine gute Idee! Da wir uns immer mehr durch sitzende Tätigkeiten, wenig bewegen, bringen wir teilweise nicht mal mehr tausend Schritte am Tag zusammen. Dabei sollten wir täglich mindestens 10.000 Schritte gehen. Können Sie diese Schrittmenge für sich bestätigen? – Dann sind Sie schon fast zu beneiden!  Falls nicht, steht einer Wanderung oder auch einem kleinen Spaziergang nichts mehr im Wege – oder?

Skilanglauf bei Hypertonie und Hypotonie

Beim Skilanglauf wird der Körper einer konstanten Belastung über einen längeren Zeitraum ausgesetzt und wird somit auch als Ausdauersport eingestuft. Dieser Sport trainiert sowohl die Kondition (Ausdauer) als auch die Koordination von Geist und Körper.

Tanzen bei Hypertonie und Hypotonie

Tanzen ist Gedächtnistraining, Ausdauertraining und Koordinationstraining in Einem. Durch die rhythmische Bewegung zur Musik schüttet der Körper auch noch ganz viele Endorphine (Glückshormone) aus und wir fühlen uns dadurch glücklich und entspannt. Zudem kann man hier seine Vorlieben für Musik und Bewegung vereinen. Bei diesem Sport werden alle Sinne angesprochen.

Joggen, Laufen oder Walken bei Hypertonie und Hypotonie

Wenn Sie bisher noch nie Laufsport betrieben haben, wäre es gut, wenn Sie die Sache vorsichtig angehen. Generell ist diese Art der Bewegung nur zu empfehlen, wenn Sie die Laufgeschwindigkeit und den Bewegungsablauf an Ihre körperliche Situation anpassen und nicht übertreiben. Sie haben nichts davon, wenn Sie nach einer kurzen Strecke bereits Atemschwierigkeiten, Seitenstechen oder gar Herzrasen verspüren.

Trampolin springen bei Hypertonie und Hypotonie

Leichte Schwingungen auf einem kleinen Trampolin tragen dazu bei, dass der Kreislauf in Schwung kommt. Dieses Training verlangt auf Dauer einiges an Kondition und trägt zu einem wirksamen Herz-Kreislauf-Training bei.

Krafttraining bei Hypertonie und Hypotonie

Bei Blutdruckschwankungen sollten Sie mit Krafttraining sehr vorsichtig sein! Hier könnte es schnell zu einer Überlastung des Herz-Kreislaufsystems kommen. Falls Sie trotzdem nicht darauf verzichten möchten, sprechen Sie mit Ihrem Therapeuten. Er kann und wird Ihnen die richtigen Trainingseinheiten erstellen und Sie auch bei der richtigen Atmung unterstützen. (Keine falsche Pressatmung! Hier entsteht Druck auf das Herz- und Lungensystem.)

Autofahren bei Hypertonie und Hypotonie

Autofahren bei Blutdruckstörungen | Homviotensin®

Bei allem gesunden Denken dürfen wir aber die mobilen Aktivitäten nicht außer Acht lassen. Und die Frage ist auch begründet: Kann ich als Hypertoniker oder auch Hypotoniker noch Autofahren? Hier geht es um die Sicherheit – Ihre Sicherheit und die Sicherheit Ihrer Mitmenschen! Wenn Sie sich hinter das Steuer setzen und bedingt durch eine bereits bei Ihnen festgestellte Hypertonie oder auch Hypotonie Ausfallerscheinung haben, und dann einen Unfall verursachen, kann dies rechtliche Konsequenzen mit sich bringen.

Ihr Arzt ist verpflichtet, bei bekannter Hypertonie Sie über Ihre Eignung zum Führen eines Fahrzeugs aufzuklären. Der Gesetzgeber hat die Richtlinien der Fahrtüchtigkeit hier (PDF) definiert.Auch bei einer Hypotonie (niedriger Blutdruck) müssen Sie mit Ihrem Arzt Rücksprache halten, ob er es befürworten würde, dass Sie ein Fahrzeug steuern.

Flugreisen / Urlaub bei Hypertonie und Hypotonie

Sie möchten gerne Ihren nächsten Urlaub mit einer Flugreise beginnen, sind aber nun verunsichert, ob Sie eine Flugreise mit Hypertonie machen können? Ihre Sorge ist nicht unbegründet. Auf jeden Fall sollten Sie vorher mit Ihrem Arzt sprechen ob Sie die Flugreise antreten können. Ein Flug bringt andere Anforderungen mit sich, als wenn man z. B. mit dem Zug fährt. Bei einem Flug legen Sie meist wesentlich weitere Strecken zurück. Das sollten Sie auf jeden Fall berücksichtigen.

Diese Themen zu Blutdruckstörungen könnten Sie auch interessieren:

Homviotensin®

ein homöopathisches Arzneimittel bei Blutdruckstörungen

Homviotensin® Mischung Verpackung
ZUM PRODUKT
JETZT KAUFEN
ZUM PRODUKT
JETZT KAUFEN

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.