Blutdruckschwankungen

Zurück zur Balance mit dem Homviora Ratgeber.

Bei Blutdruckschwankungen handelt es sich um einen kurzzeitig erhöhten Blutdruck oder zu niedrigen Blutdruck. Mit anderen Worten: Der schwankende Blutdruck ist ein vorübergehend erhöhter Blutdruck oder ein vorübergehend zu niedriger Blutdruck. Blutdruckschwankungen mit zu hohem Blutdruck können für Gefäße und Organe genauso schädigend sein, wie ein dauerhafter Bluthochdruck. Studien* zeigen dabei, dass insbesondere Menschen mit einem nicht behandelten Bluthochdruck für einen Herzinfarkt, eine Herzinsuffizienz oder einen Schlaganfall gefährdet sind. Bei plötzlich viel zu niedrigen Blutdruckwerten besteht dagegen die Gefahr von Schwindel, Benommenheit oder auch einer Ohnmacht. Ob der Blutdruck nun nach unten oder nach oben schwankt: Beides sollten Sie nicht auf die leichte Schulter nehmen. Das Homviora Ärzteteam klärt auf: Diagnostik bei schwankendem Blutdruck, Werte, Ursachen und Behandlung mit unterschiedlichen Mitteln.

Wann schwankt der Blutdruck zu stark?

Diagnostik - Die 24-Stunden Blutdruckmessung

Die wichtigste Form der Diagnostik zur Erkennung des schwankenden Blutdrucks ist eine 24-Stunden Blutdruckmessung. Einzelmessungen genügen nicht, um eine sichere Diagnose zu stellen. Die 24-Stunden Blutdruckmessung berücksichtigt dann auch Ihre Blutdruckwerte während der Nacht, die weder in der Arztpraxis noch durch Selbstmessungen erfasst werden können. Je nachdem, ob Sie einen temporär zu hohen oder zu niedrigen Blutdruck haben: Kurzweilig treten beim schwankenden Blutdruck die Symptome der jeweiligen Problematik auf.
Diagnostik - die 24-Stunden-Blutdruckmessung

Symptome beim schwankenden Blutdruck

Leichte Blutdruckschwankungen im Tagesverlauf sind dabei normal und müssen nicht zwangsläufig behandelt werden. Stellen sich aber stärkere Schwankungen ohne jeden Grund ein – also aus heiterem Himmel – dann kann der schwankende Blutdruck für Ihre Gesundheit bedenklich werden. Bei einem schwankenden Blutdruck sind die Symptome schwer abgrenzbar, da sie sehr ähnlich sein können.
Bei Schwankungen mit niedrigem Blutdruck sind die wichtigsten Symptome vor allem Schwindel, Benommenheit und wenn Ihnen beim Aufstehen aus der Hocke oder bei ähnlichem Positionswechsel schwarz vor Augen wird. Bei Schwankungen mit hohem Blutdruck sind die Symptome anders gelagert: Ein geröteter Kopf, Herzstolpern und Herzklopfen oder auch Ohrensausen, Nasenbluten oder Kopfschmerzen kommen häufig vor. In unseren Beiträgen zum Thema Bluthochdruck und niedriger Blutdruck werden die Symptome näher beschrieben:
Hoher Blutdruck

Niedriger Blutdruck
Symptome bei schwankendem Blutdruck

Ab wann sind Blutdruckschwankungen zu stark?

Die folgende Tabelle hilft Ihnen bei der Orientierung und bei der Frage, wie "starke" Blutdruckschwankungen bei den Betroffenen ausgeprägt sind. Die Grenzwerte für Kinder und Jugendliche weichen von denen Erwachsener ab. Hierzu finden Sie weitere Informationen in unserem Infomagazin und dem Beitrag rund um den Blutdruck bei jungen Menschen. Die folgende Tabelle zeigt, ab welchen Werten bei Blutdruckschwankungen der Gang zum Arzt für Sie unerlässlich ist. Bluthochdruck - auch wenn er nur temporär auftritt - beginnt mit Werten über 140/90 bei erwachsenen Menschen. Schwankt Ihr Blutdruck noch stärker und erreicht temporär Werte von 160-179/100-109, liegt ein mittelschwerer Bluthochdruck vor. Von schwerem Bluthochdruck ist die Rede, wenn die Werte 210/120 überschreiten. Aber schon bei weniger starken Schwankungen ab Werten von 130-139/85-89 sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen.
  Um mehr zu sehen nach links wischen
Alter Mittlere Werte Frauen

Mittlere Werte Männer Beginn Niedriger Blutdruck Beginn Hoher Blutdruck
119/75 129/78 Männer: 110/60 oder niedriger

Frauen: 100/60 oder niedriger
140/90
122/78 130/84 Männer: 110/60 oder niedriger

Frauen: 100/60 oder niedriger
140/90
130/82 135/88 Männer: 110/60 oder niedriger

Frauen: 100/60 oder niedriger
140/90
143/86 143/89 Männer: 110/60 oder niedriger

Frauen: 100/60 oder niedriger
140/90
153/86 150/88 Männer: 110/60 oder niedriger

Frauen: 100/60 oder niedriger
140/90
155/83 153/83 Männer: 110/60 oder niedriger

Frauen: 100/60 oder niedriger
140/90
Alter Mittlere Werte Frauen

Mittlere Werte Männer Beginn Niedriger Blutdruck Beginn Hoher Blutdruck
119/75 129/78 Männer: 110/60 oder niedriger

Frauen: 100/60 oder niedriger
140/90
122/78 130/84 Männer: 110/60 oder niedriger

Frauen: 100/60 oder niedriger
140/90
130/82 135/88 Männer: 110/60 oder niedriger

Frauen: 100/60 oder niedriger
140/90
143/86 143/89 Männer: 110/60 oder niedriger

Frauen: 100/60 oder niedriger
140/90
153/86 150/88 Männer: 110/60 oder niedriger

Frauen: 100/60 oder niedriger
140/90
155/83 153/83 Männer: 110/60 oder niedriger

Frauen: 100/60 oder niedriger
140/90

Wie gefährlich sind Blutdruckschwankungen?

Ein extrem schwankender Blutdruck belastet die Gefäße genauso, wie ein dauerhaft erhöhter oder erniedrigter Blutdruck. Stark schwankende Blutdruckwerte können ein Zeichen für die Beeinträchtigung des Herzkreislaufsystems sein und weitere gesundheitliche Beschwerden mit sich bringen. Ein Arztbesuch ist in diesem Fall dringend fällig. Dabei können Blutdruckschwankungen sowohl durch schwerwiegende Erkrankungen ausgelöst werden als auch solche Erkrankungen verursachen. Bedenklich wird es vor allem, wenn die Blutdruckschwankungen gar nicht erkannt und behandelt werden.

Ursachen für einen schwankenden Blutdruck

Die Ursachen für einen schwankenden Blutdruck können vielfältig sein. Mit Ihrem Lebensstil können Sie darauf Einfluss nehmen. Der Genuss von viel oder sehr viel Alkohol, Schlafmangel oder übermäßiger Tabakkonsum, Wetteränderungen, große Sommerhitze oder auch Stress und Schlafmangel - vor allem eine Kombination der genannten möglichen Ursachen - können sich in Form von Blutdruckschwankungen bemerkbar machen. Blutdruckschwankungen können aber auch Ursachen haben, die unbedingt der Hilfe eines Arztes bedürfen. Dies können Nebennieren- und Schilddrüsenerkrankungen, bei Frauen die Wechseljahre, die vegetative Dystonie, Osteochondrose oder ein Schlafapnoe-Syndrom sein. Auch während einer Schwangerschaft können plötzliche Blutdruckschwankungen auftreten.
Ursachen für einen schwankenden Blutdruck

* Antihypertensive and Lipid-Lowering Treatment to Prevent Heart Attack Trial - ALLHAT-Studie

Behandlung und mehr: Das müssen Sie wissen

Behandlung von Bluthochdruck

Behandlung schwankender Blutdruck

Die richtige Behandlung hängt von vielen Umständen und vor allem von einer sorgfältigen Diagnose ab. Für die richtige Therapie sollten Sie mit Ihrem Arzt sprechen. Grundsätzlich gibt es aber viele Möglichkeiten, auf der Regulierung Ihres Blutdrucks Einfluss zu nehmen.
Behandlung Blutdrucksstörungen
Über den niedrigen Blutdruck

Temporärer niedriger Blutdruck

Temporär oder chronisch: Der niedrige Blutdruck (Hypotonie) bringt einige Risiken und auch verhältnismäßig eindeutigen Symptome mit sich, die Sie kennen sollten. Rund um den niedrigen Blutdruck geht es im folgenden Beitrag.
Niedriger Blutdruck
Hoher Blutdruck

Temporärer hoher Blutdruck

Ein hoher Blutdruck ist kritisch – auch wenn er temporär auftritt. Wie er zustande kommt, welche Folgen er haben kann, welche Symptomatik auf den Bluthochdruck hinweisen, das lesen Sie in diesem Beitrag.
Hoher Blutdruck
Blutdruck im Alter

Blutdruck im Alter

Im Alter können sowohl der zu hohe als auch der zu niedrige Blutdruck auftreten. Während der Wechseljahre werden die Symptome des hohen Blutdrucks oft mit Wechseljahresbeschwerden verwechselt. Informieren Sie sich über die Risiken für ältere Menschen.
Blutdruck im Alter
Zur Abklärung eines niedrigen oder eines hohen Blutdrucks und der richtigen Behandlung sollte auf jeden Fall ein Arzt konsultiert werden. Hinter dem hohen Blutdruck oder niedrigem Blutdruck kann sich eine andere Grunderkrankung verstecken, die ausgeschlossen werden sollte. Eine falsche Medikation bringt ebenfalls Risiken mit sich. Sprechen Sie mit einem erfahrenen Arzt, um zu klären, welche Behandlung oder Medikation und Dosis für Sie richtig ist.

Homviotensin® –
Die sanfte Blutdruck-Regulierung


Mit dem natürlichen Arzneimittel Homviotensin® steht ein Produkt zur Verfügung, das harmonisch aufeinander abgestimmte Wirkstoffe auf pflanzlicher Basis enthält. Die Heilkraft dieser Arzneipflanzen macht Homviotensin® zu einem gut verträglichen Arzneimittel bei Blutdruckstörungen wie dem Bluthochdruck.

Jetzt kaufen


Homviotensin® –
Die sanfte Blutdruck-Regulierung


Mit dem natürlichen Arzneimittel Homviotensin® steht ein Produkt zur Verfügung, das harmonisch aufeinander abgestimmte Wirkstoffe auf pflanzlicher Basis enthält. Die Heilkraft dieser Arzneipflanzen macht Homviotensin® zu einem gut verträglichen Arzneimittel bei Blutdruckstörungen wie dem Bluthochdruck.

Jetzt kaufen